Organspende in Deutschland


25.05.2012

Alle Bürger in Deutschland sollen künftig regelmäßig Post von den Krankenkassen - gesetzlich wie privat - mit der Frage nach ihrer Bereitschaft zur Organspende bekommen. Das hat der Bundestag heute beschlossen.

 

Nach jahrelangen Debatten gibt es nun eine umfassende Neuregelung der Organspende geben. Jeder Bundesbürger ab 16 Jahre bekommt mit dem Brief der Kasse gebündelte Informationen und einen vorgedruckten Spenderausweis. Dann kann er entscheiden, ob er zur Organspende bereit ist, und das schriftlich festlegen. Allerdings wird niemand dazu gezwungen.

Neu geregelt wird auch der Ablauf in den Krankenhäusern: Dort soll es künftig Transplantationsbeauftragte geben. "So wird es flächendeckend Ansprechpartner geben, die den Prozess der Organspende im Krankenhaus koordinieren", sagte Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP).

Bei Lebendspenden wird geregelt, dass der Spender einen Anspruch gegenüber der Versicherung des Organempfängers hat. Das betrifft etwa Krankenbehandlung, Vor- und Nachbetreuung, Rehabilitation.

In Deutschland warten derzeit 12.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Täglich sterben drei von ihnen.

 

 

Quelle: http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/sendung/2012/transplantation-bundestag-gesetz-koalition-organspende-100.html

 

 

 

 
Einen Organspendeausweis und nähre Information gibt es sehr ausführlich hier : Klick



organspende_b.jpg

Quelle: www.fuers-leben.de

 

 

Etwa 12.000 Menschen in Deutschland führen einen Kampf gegen die Zeit: Sie warten auf ein Spenderorgan.

Doch drei von ihnen sterben täglich, weil es immer noch nicht genügend Organspenden gibt. Bei uns im Norden machen sich viele Krankenhäuser deshalb für eine bessere Aufklärung und Information stark. Um das Engagement weiter zu fördern hat die Deutsche Stiftung Organtransplantation jetzt die Bremerhavener Klinik am Bürgerpark und die Medizinische Hochschule Hannover mit einem Preis ausgezeichnet.

Die RTL Reporterinnen Nadja Kott, Caroline Kettermann und Stefanie Mignon berichten in einen Video was ihr hier anschauen könnt!

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: